ILL

Das Revier erstreckt sich über 13 km beginnend mit der Einmündung der ALFENZ und abschließend mit der Einmündung der MENG in Nenzing.

Reviereinteilung:

Abschnitt 1:
Von der Einmündung der Alfenz bis zur Blocksteinrampe Klarenbrunn

Abschnitt 2:
von der Blocksteinrampe Klarenbrunn bis zur Einleitung Schesatobel

Abschnitt 3:
von der Einleitung Schesatobel bis zur Einleitung ARA

Abschnitt 4:
Von der Einleitung ARA bis zur Einleitung Lutzbach

Abschnitt 5:
Von der Einleitung Lutzbach bis zur Einmündung Mengbach

ausführliche Gewässerbeschreibung: Gewässerbeschreibung ILL

Charakteristik:

Die Ill ist das größte Gewässer unseres Vereines und hat eine durchschnittliche Breite von 23 m. Sie ist aber auch das am meisten belastete Gewässer. Weniger durch Abwässer sondern vielmehr durch die ständige Einleitung von Schlamm, der bei der Kieswäsche der Firma ZECH KIES entsteht, dadurch ist der Fluss ab der Mündung des Schesabaches oft trüb und nur selten (hauptsächlich am Wochenende) wirklich klar. Im Abschnitt 1 entnimmt die Firma GETZNER Wasser aus der Ill, um ein Kraftwerk zu betreiben. Das im Fluss verbleibende Restwasser (1000 l/sek) reicht aber aus und gefährdete den Fischbestand nicht. Vielmehr macht uns in diesem Abschnitt der Fischreiher zu schaffen, der im flachen Wasser ideale Bedingungen antrifft (ein Beispiel) .

Fischarten:

Bachforelle
Regenbogenforelle
Äsche
Groppe

Impressionen

 

 

Kommentare sind geschlossen.