2004

Sanierung Lutz-Auslaufkanal

Bericht Lutz Auslaufkanal

Der Fischereiverein Bludenz ist schon seit längerem bemüht, seine von ihm gepachteten Gewässer fischökologisch zu verbessern und fischereiwirtschaftlich besser zu nutzen. Unter Anderem haben wir die VKW gebeten, in der Ausleitung des Lutzkraftwerkes Unterstufe die vorgeschlagenen Revitalisierungsvorschläge auf deren Durchführbarkeit zu prüfen.
Dieser Revierabschnitt erstreckt sich von der Ausleitung des Lutzkraftwerkes Unterstufe bis zur Rückgabe in die Ill. Abwechslungsweise können als Versuch nun im unteren Bereich am Ufer große Flußbausteine eingebracht werden, um den Auslauf mäandriert der Ill zuzuführen. Solch eine Strukturverbesserung im Sinne der Auflockerung der kanalartigen Verbauung bringt sicherlich nicht nur für die Fischer wesentliche Verbesserungen, auch die aufsteigende Fische finden nun geeignete Unterstände um in diesem Gewässer verweilen zu können.
Somit hofft der Fischereiverein Bludenz, dass auch dieser Revierabschnitt wieder für seine Mitglieder attraktiver und für die Fische in diesem Revier bessere Überlebenschancen geschaffen wurden.Besonderen Dank gilt jenen Mitgliedern die bei den Holzschlägerungsarbeiten und beim Versetzen der Steine mit von der Partie waren. Zu erwähnen ist hier noch, die kostenlose Bereitstellung der Gerätschaften durch die Fa.Mallitsch und die gratis Steinlieferung der VKW.

Grillfest Gstinsersee

Geselliges Grillfest des Fv Bludenz

Bei angenehmen Wetter trafen sich die Fischer des FV Bludenz mit „Kind und Kegel„ in Gstins an der unteren Lutz zu einem Grillfest. Alle 46 Teilnehmer wurden von Klaus Graß und Heinrich Plangg mit Grillspezialitäten verwöhnt. Einige Petrijünger versuchten ihr Glück am Fischwasser, sie waren aber nur mäßig erfolgreich.
Dank gebührt dem Obmann Werner Melchhammer der mit seinem Team wieder einen lustigen, geselligen Nachmittag organisierte.

Ausfischen Spritzenbach am 08 09 04

Am 08. September wurde der Spritzenbach in Bürs von der Einmündung in die Ill bis zum Stollenaustritt elektrisch abgefischt. Der Bach führte an diesem Tag Niedriegwasser, was nach der langen Regenpause auch zu erwarten war. Letzten Sommer sind Teile des Bachers trocken gefallen und umso interessanter war es zu sehen, wieviele Forellen sich noch im Bach halten konnten.
Insgesamt sind 165 Stück Bachforellen abgefischt worden, die alle in den Alvier eingestzten worden sind. Die Masse der Fische wies eine Größe von 10 – 20 cm auf. Andere Fischarten wurden nicht gesichtet.

Hier einige Bilder

 

Kommentare sind geschlossen.